Die praktische Lösung für die fachpraktische Ausbildung in der Fachoberschule (fpA)

Für Schüler*innen der 11. Jahrgangsstufe beginnt neben der theoretischen auch die fachpraktische Ausbildung. Diese findet in der Regel in Blockform und außerhalb der Schulen, also direkt in Betrieben, Verwaltungen oder in sozialen Einrichtungen statt.

Täglich werden von den Schüler*innen Tätigkeitsberichte digital erfasst und ausgedruckt. Die Betreuer*innen in den Betrieben prüfen diese, zeichnen sie ab und halten auch angefallene Fehlzeiten fest. Diese Berichte und Informationen werden dann wiederum von den fpA-Betreuer*innen der Schulen eingesehen.

Mit unserem fpA-Portal wird der gesamte Vorgang digital erledigt. Allen Beteiligten in der fachpraktischen Ausbildung steht eine gemeinsame, sichere Plattform zur Verfügung.

Die Vorteile für alle Beteiligten:

Tätigkeitsberichte online erfasst und geprüft

Schüler*innen erstellen online ihre täglichen Tätigkeitsberichte, die Betreuer*innen in den Betrieben zeichnen diese ab und erfassen angefallene Fehlzeiten.

Einsicht jederzeit

Die fpA-Betreuer*innen in den Schulen nehmen Einsicht in die Tätigkeitsberichte und überprüfen die Absenzen-Salden.

Mehr Zeit, kein Papier

Alle Beteiligten gewinnen mehr Zeit. Es gibt auch keinen Papierausdruck, keinen verloren gegangenen Bericht, keine Papierablage.

Verwaltung leicht gemacht

Die Schule verwaltet ihre Praktikumsbetriebe und deren Praktikumsbetreuer in ihrem Info-Portal. Sie ordnet ihnen die Schüler*innen als Praktikanten zu. Für die Nutzung des fpA-Portals registrieren sich Schüler*innen ebenso wie die Betriebsangehörigen per E-Mail-Adresse im fpA-Portal. Zugriffsrechte und Zuordnungen werden über das Info-Portal gesteuert.

Für alle Handys gemacht

Das fpA-Portal ist eine responsiv programmierte Web-Applikation, die auf allen mobilen Geräten im Browser läuft.